Picobella – das Dürrenbüchiger Blockflötenensemble
Ort: Bretten-Dürrenbüchig
Internetadresse: www.picobella.net
Gegründet: Gegründet 1993 von der Dirigentin Kirstin Kares aus Bretten-Dürrenbüchig.
Leitung: Seit September 2007 spielen wir unter der Leitung von Daniel Koschitzki, Blockflötist aus Karlsruhe (www.spark-die-klassische-band.de)
Spieler: Wir sind 34 Personen zwischen 30 und 75 Jahren.
Voraussetzungen zur Teilnahme: Es ist nicht notwendig alle Instrumente der Blockflötenfamilie spielen zu können. Gute Flötenkenntnisse sind von Vorteil.
Besetzung: Von der Sopranino bis zum Großbass sind alle Instrumente im Einsatz.
Andere Instrumente: Bisher kombinieren wir eher selten unser Orchester mit anderen Instrumenten. Bei unserem Jubiläums­konzert 2013 haben wir Stücke aus dem Elisabethanischen Zeitalter mit einem Sänger aufgeführt. Auch mit einer Märchen­erzählerin haben wir schon Konzerte gestaltet.
Picobella – das Dürrenbüchiger Blockflötenensemble
 (Klick vergrößert)
Proben: Wöchentlich (außer in den Schulferien).
Konzerte: Wir geben 4-6 Auftritte im Jahr, dazu gehören auch Gottesdienste.
Zuhörer: Bei den Konzerten sind es 150 bis 200 Zuhörer.
CDs: Hörproben unseres Orchesters gibt es auf unserer Internetseite.
Mehr als 6 Stimmen: Wir spielen bis zu zwölfstimmige und auch zwei- und dreichörige Werke.
Kompositionen: Es gibt einen „Picobella Rag“ von Kirstin Kares.
Besonderheiten: 2015 haben wir am Landes­orchester­wett­bewerb teilgenommen und 21 Punkte erreicht. Wir haben Ensemblemitglieder die über 45 Minuten Fahrzeit haben und trotzdem bei kaum einer Probe fehlen.
Kontaktperson: Irene Goll
Email: Mailadresse durch Klick anzeigen  

Stand: 6.11.2015    
(057-Picobella)    

Zurück zur Startseite von www.Blockfloetenorchester.de