Deutschlandkarte ausblenden Übersichtsliste einblenden anstelle der Deutschlandkarte   Blockflötenorchester in Deutschland

= Orchester
= Neueintrag
= Orchester-Infos sind
    rechts angezeigt
Klick auf einen Punkt = Mehr Infos für dies
Orchester zeigen
Wird Ihr Blockflötenorchester hier nicht gezeigt? Bitte schnellstmöglich den
Fragebogen ausdrucken, ausfüllen und an uns senden.

Blockflötenensemble Garbsen (BEG)
Ort: Garbsen bei Hannover
Internetadresse: www.beg-garbsen.de
(mit "BEG.Blockfloetenorchester.de"  Zugriff auf diese Seite hier)
Gegründet: Am 18. Juli 1998 wurde auf Anregung von Gabi Harste erstmals in Garbsen gemeinsam in privatem Rahmen musiziert. Seit Dezember 1998 trifft sich das Blockflötenensemble Garbsen regelmäßig elf Mal pro Jahr. Mitglieder kommen aus dem Großraum Hannover, Winsen, Celle manchmal kommen auch befreundete Mitspieler aus Hamburg, Stuttgart Nürnberg oder Dessen dazu.
Leitung: Geleitet wird das BEG seit seiner Gründung von Dietrich Schnabel, Kassel, er arbeitet seit 1991 als freiberuflicher Dirigent für Blockflötenensembles.
Homepage von Dietrich Schnabel
Spieler: 18-25 Spieler zwischen 35 und 85 Jahren. Neue interessierte Mitspieler sind gesucht.
Voraussetzungen zur Teilnahme: Prinzipiell nicht. Jeder der gerne an Originalwerken und Bearbeitungen für Blocklötenensemble- oder -orchester arbeitet ist herzlich willkommen. Es ist von Vorteil, das Quartett zu beherrschen und etwas Erfahrung im Blattspiel zu haben. Sowohl spielerisch als auch durch den privaten Rahmen der Proben bedingt merkt man recht schnell, ob man sich in dem Orchester wohl fühlt und regelmäßig mitspielen möchte.
Besetzung: Von Garklein bis Subbass. Mittlerweile beherrschen alle Mitglieder das Quartett. Darüber hinaus verfügen wir über acht Subbässe und 10 Großbässe. Die Besetzung wird von Werk zu Werk gewechselt, man kann also nicht auf einem Instrument "sitzen-bleiben". Nach unten hin vergrößert sich die Besetzung was natürlich dazu führt, dass jeder Einzelne Spieler mehr Zeit an der Bassflöte oder tiefer verbringt als an der Tenor- oder gar Altflöte.
Andere Instrumente: Bislang kombinieren wir unser Ensemble noch nicht mit anderen Instrumenten. Es ist auch noch nicht geplant.
Proben: Wir proben ein Wochenende pro Monat.
Konzerte: Durchschnittlich geben wir ein, manchmal zwei Konzerte pro Jahr, sind aber nicht "konzertwütig".
Zuhörer: Das hängt sehr vom Konzertort ab. Es sind wohl nie weniger als 50 Zuhörer.
CDs: Neben einfachen Konzertmitschnitten hat das BEH in der Zeit von 2011 bis 2013 eine professionelle CD eingespielt, die recht attraktiv ihrem Titel entspricht: "Das Blockflötenensemble Garbsen. Ein Portrait"
Außerdem haben Spieler aus Garbsen mitgewirkt bei der Produktion der CDs Schnabelflötentöne III und IV.
Mehr als 6 Stimmen: Wir spielen regelmäßig Literatur mit mehr als sechs Stimmen. Gerne (mindestens einmal pro Probenwochenende) Literatur im 8-Fuss-Register.
Kompositionen: Allan Rosenheck schrieb eine Jubiläumsfanfare zum 5-jährigen Bestehen des Ensembles, die heute in der Sammlung "Memories" veröffentlicht ist.
Später folgten die »Garbsen Jig« von Eileen Silcocks, »Spirits of the Water« von Steve Marshall, das »BEG Capriccio“ von Dietrich Schnabel und für ein Gemeinschaftskonzert mit dem Blockflötenorcheter der Musikschule Heidelberg »A Jazz Show Story« von Steve & Ann Marshall.
Besonderheiten: Wir proben im privaten Rahmen im Wohnzimmer von Gabi Harste.
Kontaktperson: Gabi Harste
Email: Mailadresse durch Klick anzeigen  

Stand: 28.11.2018    
(002-BEG)    

Zurück zur Startseite von www.Blockfloetenorchester.de